about

MOBILE PAYMENT 💳

about
team

Bargeldlos bezahlen ist für mich ein riesiges und sehr persönliches Thema. Da ich mehrmals im Jahr weltweit verreise – sei es zu Kundenterminen oder zu Konferenzen – schätze ich es, kein Geld mehr in verschiedene Währungen umtauschen zu müssen. Ich habe beispielsweise seit Jahren schon keinen englischen Pfund mehr in der Hand gehabt. Und auch in den USA nutze ich  nur noch aus vergangenen Reisen übergebliebene, einzelne Dollarnoten, um Trinkgeld zu geben. Unter der Kategorie Mobile Payment schreibe ich daher auch in meinem Blog zu dieser Thematik, welche ebenso ein extrem spannendes Thema für digitales Standortmarketing ist.

Bargeldlos oder kontaktlos Bezahlen, Digital Payment oder Mobile Payment?

Diese Begriffe sind zwar unterschiedlich, bezeichnen aber oft denselben Vorgang oder ergänzen sich. Wenn ich aber von „bargeldlos“ spreche, dann meine ich das Mobile Payment. Also das bargeld- und kontaktlose Bezahlen durch eine mit NFC-Technik ausgestattete Kreditkarte. Das kann aber natürlich auch über eine virtuelle Geldbörse beziehungsweise Kreditkarte in einem Smartphone funktionieren. Das Ganze läuft mittlerweile sogar auf einer Smartwatch oder integriert in smarter Kleidung – Stichwort Wearables und tragbare Technologie. Für mich ist aber das Smartphone mit Apple Pay, Google Pay, Samsung Pay oder ähnlichen Lösungen von anderen Herstellern der Sweetspot, wenn ich von Mobile Payment spreche.

NFC-Technologie oder QR-Code?

Im Grunde haben sich im Markt zwei Technologien etabliert. In den USA und Europa nutzen wir hauptsächlich die NFC-Technologie, welche zum Beispiel auch von Apple Pay verwendet wird. In China hingegen ist das bargeldlose Bezahlen mit WeChat Pay über einen QR-Code schon nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Auf einem kleinen Künstlermarkt in Dongguang können selbst Kleinstbeträge digital mit dem Smartphone beglichen werden.

Eine Zahlung via Near-Field-Communication (NFC) wird direkt an einem Terminal ausgeführt, indem eine entsprechend ausgerüstete Kreditkarte oder ein Smartphone kontaktlos dagegengehalten wird. Der Dienstleister prüft die Transaktion und bestätigt diese bei Kleinstbeträgen direkt. Höhere Summen müssen zusätzlich noch per PIN bestätigt werden.

Eine Zahlung via Quick-Response-Code (QR-Code) kann auf zwei Wegen durchgeführt werden. Zum Beispiel muss der Nutzer mit WeChat Pay selber aktiv werden und den QR-Code des Verkäufers abscannen. Dieser Code enthält alle für die Zahlung notwendigen Informationen. Die erfolgreiche Transaktion wird danach in der App bestätigt und kann dem Verkäufer zur Sichtprüfung gezeigt werden. In Deutschland haben einige Discounter den anderen Weg gewählt: Die App des Käufers enthält einen QR-Code, der dessen Zahlungsinformationen beinhaltet. Das Kassensystem scannt den Code beim Zahlungsvorgang ein und löst dann eine entsprechend Abbuchung per Lastschrift, Kreditkarte oder Guthaben aus.

team
"In China kann ich problemlos auf einem Künstlermarkt einen Pinsel bargeldlos mit WeChat Pay bezahlen. In Deutschland muss ich vor der Bestellung in einem Restaurant oft fragen, ob überhaupt eine Kartenzahlung möglich ist. Wer da nicht merkt, dass wir hinterherhinken und etwas geändert werden muss, der wird in der digitalen Zukunft ein böses Erwachen haben."
Achim Hepp

Mein Vortrag: Mobile Payment | Die Welt wirdist bargeldlos

Beruflich reise ich seit knapp 20 Jahren durch die USA, Europa und Asien. Dabei ist mein Ansatz seit Jahren ohne beziehungsweise mit so wenig Bargeld wie möglich auszukommen. In den letzten Jahren ist das immer leichter geworden und ich konnte beobachten, wie sich die unterschiedlichen Länder und Technologien in dieser Hinsicht entwickelt haben. Das Wissen aus diesen selbst erlebten Erfahrungen habe ich in einem Vortrag untergebracht, den ich meinen Kunden anbiete. Dabei ist dieser immer aktuell und mit meinen neuesten Erfahrungen angereichert. Erfahren Sie darin, welche Methoden wie und wo eingesetzt werden, welche Vorteile und Nachteile es gibt und wie Menschen außerhalb von Deutschland ganz selbstverständlich bargeldlos bezahlen. Und das wird auch die bargeldliebenden Deutschen irgendwann einholen. Bargeld ist – neben vielen anderen Faktoren – einfach nicht wirtschaftlich und die Banken möchten es lieber heute als morgen abschaffen.

Haben Sie Fragen? Möchten Sie mich buchen?

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail. Sie können mich natürlich auch einfach über einen Social Media-Kanal Ihrer Wahl kontaktieren. Jeder dieser Wege ist fein für mich.